Projekt: HyruleZ






Monsterkompendium Vorschläge

Dieses Forum dient ganz den Usern und ihren Erfahrungen und Ideen aus dem RPG. Ebenso könnt ihr uns hier unter die Arme greifen denn wir können nicht Alles.
So könnt ihr hier z.B. Monster erschaffen oder neue Symbole Sachen für das Forum entwerfen.

Re: Monsterkompendium Vorschläge

Beitragvon Elster » Montag 2. Dezember 2013, 17:25

Flederbeißer


Stärken

Schwächen

  • Feuerflatterer können ihre Opfer in Brand setzen.
  • Polarflatterer können ihre Opfer einfrieren
  • Finsterflatterer sind resistent gegenüber schwarzer Magie und immun gegen Gifte und verfluchen ihre Opfer
  • Donnerflatterer sind elektrisch geladen und leiten somit gut Strom
  • Flatterwichte sind leiser und Meister der Tarnung
  • Können fliegen
  • Sehr flink
  • Gutes Gehör
  • Feuerflatterer sind anfällig gegenüber Eis und Wasser
  • Polarflatterer sind anfällig gegenüber Feuer
  • Finsterflatterer sind anfällig gegenüber Lichtmagie
  • Donnerflatterer kommen nicht mit Wasser klar
  • Flatterwichte sind größer und langsamer als ihre Artgenossen
  • Nahezu blind
  • Halten nichts aus
  • Nur in der Nacht altiv
Vorkommen:
Flederbeißer: Leben nur in der Lichtwelt. sie bevorzugen Höhlen als ihre Heimat, wo sie tagsüber an den Decken hängen. Auch nennen sie oft verlassene Gemäuer ihr zuhause.
Feuerflatterer: Kommen sowohl in der Licht als auch der Schattenwelt vor. Ihre Heimat sind die Vulkane dieser Welt.
Polarflatterer: Kommen sowohl in der Licht als auch der Schattenwelt vor. Ihre Heimat sind die eisigen Gipfel dieser Welt.
Finsterflatterer: Kommen nur in der Schattenwelt vor. Ihre Heimat sind die Höhlen und verlassene Bauwerke.
Donnerflatterer: Kommen sowohl in der Licht als auch der Schattenwelt vor. Ihre Heimat sind die Wüsten.
Flatterwicht: Kommen sowohl in der Licht als auch der Schattenwelt vor. Ihre Heimat sind die Sümpfe.
Beschreibung:
Im Kampf verhalten sich alle Arten gleich. Sie fliegen dicht an ihr Ziel heran und rammen es dann. Je nach Art hat dies dann unterschiedliche Auswirkungen.
Flederbeißer: Sie rammen einfach ihr Ziel und dass mal mit mal mehr mal weniger viel Erfolg. Meistens weniger. An und für sich sind sie ganz normale Fledermäuse nur etwas aggressiver.
Feuerflatterer: Sie setzen ihr Ziel in Brand wenn sie treffen und somit alles brennbare, was derjenige dabei hat. Bei einem erfolgreichen Angriff verlöschen die Flammen am Körper des Feuerflatterers und er macht sich schnell auf den Weg zur nächsten Feuerquelle. Dabei schreckt er auch nicht zurück in Lava zu fliegen. Erneut mit der Kraft des Feuers ausgestattet, startet das Wesen einen weiteren Angriff.
Polarflatterer: Sie schockfrosten ihr Ziel, wenn sie es treffen. Dadurch sind die Ziele nahezu unbeweglich und geben eine leichte Beute für einen zweiten Angriff ab. Dennoch muss auch der Polarflatterer erst wieder neue Kräfte tanken bevor er erneut seine Eiseskälte einsetzen kann. Dazu nimmt er die Kälte der Umgebung auf und ist schon nach kurzer Zeit wieder für einen neuen Angriff bereit.
Finsterflatterer: Diese untoten Fledermäuse verfluchen ihre Opfer wenn sie diese treffen. Diese sind dadurch unfähig anzugreifen oder irgendwas anderes zu tun als wegzulaufen. Der Fluch jedoch hält nur wenige Minuten an. Diese Zeit nutzt der Finsterflatterer für einen erneuten Angriff um den Fluch zu verlängern und seinem Opfer mehr Schaden zuzufügen. Diese Art ist die einzige Art, welche Konstant seine Kraft auf sich hält und sich nicht wieder aufladen muss. Es soll jedoch Wege geben, um den Fluch kurzzeitig seine Fluchaura zu brechen. Ein bekannter Weg ist ein starker Windstoß, der die Aura für wenige Minuten davonbläst.
Donnerflatterer: Diese lähmen ihr Opfer vor kurze Zeit, wenn sie es treffen. Die "Donneraura" ist nicht kontinuierlich auf dem Wesen, denn sie lädt sich nur willkürlich auf. So kann es sein, dass sich ein Donnerflatterer voll geladen auf einen stürzt und genau dann die Aura ausgeht. Es kann aber auch sein, dass man versucht das Wesen mit dem Schwert zu schlagen und genau in diesem Moment geht die Aura und man bekommt eine gewischt, dass man zwei Meter nach hinten fliegt. Somit ist es reiner Zufall was in Kämpfen mit diesen Wesen passiert.
Flatterwicht: Diese Wesen sind etwas größer als die normalen Flederbeißer und verursachen so mehr Schaden wenn sie einen rammen. Mehr jedoch können sie auch nicht ausrichten außer dabei leiser und langsamer zu sein.
Credits:
Bild: wingedwolf94 deviantArt
Text: Elster
Monster: Nintendo

Schier arbeitlose Forenputze

Benutzeravatar
Elster
Admin
Admin
 
Beiträge: 179
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 00:00
Barvermögen: 52,00

Re: Monsterkompendium Vorschläge

Beitragvon Elster » Montag 2. Dezember 2013, 19:27

Dekuranha


Stärken

Schwächen

  • Können sich im Boden verstecken
  • Wachsen nach einem halben Tag wieder nach
  • Verschlingen alles mit einem Habs was kleiner als ein Meter ist
  • Zähne wie Widerhaken
  • Anfällig gegenüber Feuer
  • Halten nicht besonders viel auf
Vorkommen:
Leben in beiden Welten. In der Schattenwelt wirken sie aber zumeist vertrocknet oder tauchen als schwarze, schattenartige Gewächse auf.
In jeder Welt nennen sie aber Wälder (oder Vergleichbares) ihr Heim.
Beschreibung:
Als unscheinbares, kleines Gewächs am Boden lauern sie ahnungslosen Wanderern auf um dann aus dem Boden hervorzuschnellen und nach ihren Opfer zu beißen. Ihre Zähne sind wie Widerhaken und lassen erst los, wenn sie getötet wurden.
Credits:
Bild: Beliar2007 deviantArt
Text: Elster
Monster: Nintendo

Schier arbeitlose Forenputze

Benutzeravatar
Elster
Admin
Admin
 
Beiträge: 179
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 00:00
Barvermögen: 52,00

Vorherige

Zurück zu Userprojekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron


Projekt HyruleZ • ImpressumCreditsDatenschutz